Direkt zu den Inhalten springen

Kategorie
proderm
Datum
Teilen

Nach der Erweiterung unserer Institutsfläche um die Einheit ‚Solaris‘, die wir am 27.5.2019 eröffnet haben, nimmt nun auch die Modernisierung der Fläche ‚Luna‘ mehr und mehr an Form und Gestalt an. ‚Trotz aller Herausforderungen, die einerseits die Pandemie aber auch ein Umbau im laufenden Betrieb mit sich bringen, liegen wir aktuell voll im Zeitplan und wir sind zuversichtlich, dass die Modernisierung im Juli dieses Jahres abgeschlossen sein wird‘, sagt Jan Wilhelm, Leiter Umbau bei proderm.

Sukzessive Modernisierung

Unsere Einheit ‚Luna‘ im Schenefelder Einkaufszentrum ist der Bereich, mit dem wir als Auftragsforschungsinstitut bei unserer Gründung 1994 unsere ersten Schritte gegangen sind. Damals war es eine Hand voll Mitarbeiter, die auf einem kleinen Teil der dort heute zur Verfügung stehenden Fläche, die ersten Studien durchgeführt hat. Mit dem Wachstum des Unternehmens wurde ‚Luna‘ im Laufe der Jahre Stück für Stück erweitert: zusätzliche Räume, mitunter mit separater Haustechnik, wurden so nach und nach hinzugefügt. So entstand im Laufe der Zeit eine zwar gut funktionierende, aber aus der Perspektive der Technik und Infrastruktur nicht immer ganz optimal aufgestellte Einheit.
Aus diesem Grunde führen wir aktuell eine sukzessive Modernisierung von ‚Luna‘ durch. Um den fortlaufenden Betrieb und die Durchführung der Studien nicht zu beeinträchtigen, ist das Projekt in vier Bauabschnitte unterteilt. Ziel ist es, die über die Jahre gewachsene und teilweise separate Haustechnik zu homogenisieren und im Zuge dessen die Räumlichkeiten zu sanieren. Folgende Maßnahmen führen wir durch.


Erneuerung der Lüftungsanlagen

Wie wichtig Frischluft in Räumen ist, wissen wir nicht erst seit Covid-19. Dennoch ist es gerade vor dem Hintergrund von pandemischen Herausforderungen von großem Vorteil, wenn die Frischluftzufuhr einzelner Untersuchungsräume zentral konfigurierbar ist.

Wir haben die verschiedenen Lüftungssysteme in ‚Luna‘ durch hochmoderne Lüftungstechnik ersetzt, die uns eine solche Konfiguration erlaubt. Gleichzeitig ist die Anlage energieeffizient und mit neuesten Filtermaterialien ausgestattet.

Sanierung der Untersuchungsräume

Sämtliche Untersuchungsräume werden im Hinblick auf Heizung, Elektrik, Fußböden und Datenkabel komplett modernisiert. Dabei wird unter anderem ein deutlich nachhaltigeres Kühlsystem zur Regulierung der Raumtemperatur installiert, welches mit Kaltwassersätzen arbeitet und auf den Einsatz von umweltschädlichen Kältemitteln verzichtet.


Klimatechnik

Der überwiegende Anteil der Untersuchungsräume in Luna wird fortan über eine intelligente Gebäudeleittechnik angesprochen, die Temperatur und Feuchtigkeit eines Raums zentral regulierbar macht. Dadurch können wir unsere Kapazitäten zur Durchführung von vollklimatisierten Studien nochmals erweitern.

Gleichzeitig vergrößern wir unsere Unabhängigkeit von Wärmenetzwerken durch Integration von 2 Gasthermen.


Sonderfall I: Klinische Fotografie

Mit unserem USR-CliP beziehen wir in ‚Luna‘ einen neuen Raum. Hier wird es uns fortan möglich sein, bildbasierte Studien, in denen der USR-CliP zum Einsatz kommen soll, unter vollklimatisierten Bedingungen durchzuführen.


Sonderfall II: Oral Care-Studien

Für die Durchführung von Studien mit Mundpflegeprodukten halten wir zukünftig einen extra dafür eingerichteten Raum, unser ‚Oral Care Lab‘, vor. Dieser ist u.a. mit einem professionellen Zahnarztstuhl, diversen Waschbecken zur Durchführung der Mundhygiene, sowie mit angemessener Beleuchtungstechnik und Gerätschaften zur Untersuchung ausgestattet.

Nach der Entwicklung von ‚Solaris‘ fügt sich die Modernisierung ‚Luna‘ nahtlos ein in eine Reihe von Maßnahmen, die der weiteren Optimierung unseres Angebots dienen. Dazu zählen u.a. auch die Erweiterung unserer Einheit ‚Elmshorn‘ und der Ausbau unseres Netzwerks externer Studienzentren. Zu gegebenem Zeitpunkt werden wir Ihnen ausführlichere Informationen zu diesen Themen senden.