06.09.2011

Studie zur Therapie von Narben

Seit mehr als 10 Jahren beschäftigt sich proDERM mit Behandkungsmethoden zu dem Thema Narben. Auf dem jährlichen Kongress der „European Tissue Repair Society“ haben wir nun in Kooperation mit JW solutions, AVR Consulting and Union Swiss ein Poster zum Thema „Cosmetic quality of scars improves independent of age of scar“ präsentiert.

Die Ergebnisse des Posters basieren auf einer Studie mit 36 Probanden mit Narben, die chirurgisch bedingt waren bzw. durch minimal-invasive Eingriffe und kleineren Schnittwunden entstanden sind. Die Verbesserung der Narben wurde mit Hilfe der POSAS-Methode ermittelt.

Der Kongress, der Fachleute aus Industrie, Klinik und Wissenschaft zusammen bringt, fand vom 05. bis 07.10.2011 in Amsterdam statt.