Augenverträglichkeit Kosmetika

Die Prüfung der Verträglichkeit am Auge

Vermeiden Sie unangenehme Assoziationen mit Ihrem Produkt

Brennen, Stechen und/oder Juckreiz am Auge sind die dominanten Merkmale eines unverträglichen Produktes, wenn es bei Anwendung – sei es gewollt oder zufällig – mit dem Auge in Kontakt kommt. Sollten Sie in Ihrem Portfolio ein Produkt haben, das im Bereich des Gesichts bzw. am Kopf angewendet wird, so ist es zwingend notwendig, dafür eine Augenverträglichkeitsuntersuchung durchzuführen. Denn nur so können Sie unangenehme Assoziationen mit Ihrem Produkt vermeiden und die Erwartungen der Verbraucher erfüllen.

Diese ophthalmologischen Untersuchungen führen wir gerne für Sie durch. Die aussagekräftigsten Ergebnisse liefert dabei der ‚Human Eye Irritation Test‘, bei dem mittels Spaltlampen-Untersuchung Parameter wie der Tränenfluss, die Irritation der Bindehaut in den Augenlidern bzw. im Augapfel, sowie die Erweiterung der tiefen Gefäße des Auges durch einen Ophthalmologen bewertet werden.

Ein alternatives Verfahren zur Feststellung der Verträglichkeit am Auge ist der ‚Eye Tolerability Test‘. Hierbei erfolgt eine visuelle Bewertung des Auges durch Ophthalmologen, der dieses im Hinblick auf Veränderungen am Augenlid, Entzündungen bzw. Schwellungen der Bindehaut sowie allergische Reaktionen prüft. Beide Untersuchungen – der ‚Human Eye Irritation Test‘ und der ‚Eye Tolerability Test‘ – beinhalten zudem eine subjektive Bewertung durch den Probanden.

proDERM Studien zum Nachweis der Augenverträglichkeit:

  • Human Eye Irritation Test
  • Eye Tolerability Test

FactSheet

null

Ophthalmological Control

How to assess the tolerability and efficacy of cosmetics and medicinal products with intended or unintended ocular contact?

Unser FactSheet ‚Ophthalmological Control‘ können Sie über unser Kontaktformular abfordern.

Mit der Absendung des Formulars erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.